Militärsystem und Kriegsführung im 18. Jahrhundert

Militärsystem und Kriegsführung im 18. Jahrhundert

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

  
Thema des Vortrags sind die inneren Dienststrukturen, Sozialmilieus und Alltagsbedingungen des Militärs, das aus professionellen Söldnern, den sogenannten Stehenden Truppen bestand. Unter dem Begriff Militärsystem lassen sich Phänomene wie Werbung und Rekrutierung, Ausbildung und Manöverpraxis, Verpflegung, Unterbringung und Ausrüstung, innerer Umgangston und Lebensbedingungen der Soldaten zusammenfassen. Aber auch Desertion und Strafrechtspraxis gehören zum Militärsystem. All diese besonderen Bedingungen hatten auch entscheidenden Einfluss auf Kriegführung und Feldzugpraxis.

Prof. Dr. Ralf Pröve ist Leiter einer von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Forschungsgruppe bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz an der Universität Potsdam.

Dienstag, 31. März 2009, 19.30 Uhr
Veranstalter: Mindener Geschichtsverein
Kleines Theater am Weingarten, Königswall 97, Minden