250 Jahre Schlacht bei Minden: Die Ausstellungen

 

Die Schlacht bei Minden: Lokales Ereignis und globale Folgen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Samstag, 25. Juli 2009, 16.00 Uhr Eröffnung – Sonntag, 4. Oktober 2009
Über die Schlacht bei Minden, über ihren Verlauf und über ihre nationale und internationale Bedeutung existieren die unterschiedlichsten Meinungen und Interpretationen. Der Generalstab, der einfache Soldat, der Mindener Bürger  oder der Bewohner der Ortschaften, die Schauplatz der Gewalt waren: Sie alle würden das Geschehen und seine Konsequenzen sehr unterschiedlich bewerten. Ebenso steht es um die zeitgenössische Rezeption, die lediglich Sieger- und Verliererperspektive kannte. Die historische Forschung heute nimmt besonders die weltgeschichtliche Bedeutung in den Fokus; die Schlacht bei Minden als auch lokales Ereignis mit einschneidenden Folgen für Stadt und Umland wurde bislang kaum untersucht. 

Die Ausstellung, von Studierenden des Historischen Seminars der Leibniz Universität Hannover erarbeitet, wird die Schlacht aus diesen unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nehmen und auch „altbekannte“ Exponate des Mindener Museums wie das Diorama in neuem Licht zeigen.

Mindener Museum für Geschichte, Landes- und Volkskunde, Ritterstraße 23-33, Minden

   

„Preußens Laboratorium der Moderne: Die westfälischen Provinzen zwischen der Schlacht bei Minden und der französischen Revolution“

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Sonntag, 26. Juli 2009, 12:00 Uhr Eröffnung –  Samstag, 17. Januar 2010
Die Ausstellung des Preußen- Museums Minden vermittelt Einblicke in die preußischen Territorien in Westfalen zwischen 1759 und 1789. Neben einer Bestandsaufnahme der vorherrschenden Strukturen im herrschaftlichen, administrativen und sozialen Bereich, sollen auch Kontraste zwischen Stadt- und Landbevölkerung und „Westfälische Wahrnehmungswelten“ Darstellung finden. Im Fokus der Betrachtung werden die vom Zeitalter der Aufklärung inspirierten regionalen Reformansätze in Staat und Gesellschaft stehen, Strukturen und Personen im Übergang vom Absolutismus zur Bürgergesellschaft des 19. Jahrhunderts.

Das zentrale Ereignis der Schlacht vom 1. August 1759 wird sowohl hinsichtlich des operativen Verlaufs, als auch hinsichtlich der Akteure und der Einbindung in die größeren nationalen und internationalen Zusammenhänge berücksichtigt.

Preußen-Museum NRW, Simeonsplatz 12, Minden